Ameisenbekämpfung im Haus und Wohnung

Ameisen gehören zu den Insekten. Es gibt mehr als 13.000 Arten, die nahezu auf der ganzen Welt vorkommen. Während die kleinen Krabbeltiere in den Wintermonaten kaum zu entdecken sind, kommen sie mit den ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein. Nicht immer bleiben die Insekten dabei im Freien. In vielen Fällen finden Ameisen schnell den Weg in die Wohnung, wo sie sich anschließend in Scharen breitmachen. Sie befallen Möbel und Schränke, wobei sie auch vor Vorräten keinen Halt machen. Dann ist es wichtig, mit der Ameisenbekämpfung im Haus so schnell wie möglich zu beginnen.

Ameisenbekaempfung im Haus

Ameisen können in Häuser vordringen und müssen auch dort bekämpft werden


Ameisenbekämpfung – Plötzlich Ameisen im Haus

Im Frühling und auch während der Sommermonate lässt es sich kaum verhindern, dass Insekten den Weg in die Wohnung finden. Sie nutzen dabei nicht nur offen stehende Fenster, sondern auch offene Türen. Da Ameisen sehr kleine Krabbeltiere sind, kommen sich auch durch Spalten und Ritze ins Haus.

Oft verirren sich die Tiere einfach und verschwinden genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind. Manchmal fühlen sie sich jedoch von bestimmten Dingen angezogen, und gehen dieser Spur ganz gezielt nach. Daher sind sie in der Regel auch überwiegend in der Küche zu finden, wo sie sich an Vorräten im Schrank bedienen und man mit der Ameisenbekämpfung nicht lange warten sollte.

Ameisenspray von EXANTS I Natürliches & biologisches Ameisenmittel...
  • ✅EFFEKTIV & VORBEUGEND: Unser Ameisenstop Spray ist ein natürliches Mittel gegen Ameisen, um diese langfristig fernzuhalten & um langanhaltenden Schutz gegen...

Ameisennest im Haus

Ein echtes Ameisennest wird sich im Haus sehr wahrscheinlich nicht befinden. Es kann aber sein, dass sich die Insekten in Scharen breitmachen und es plötzlich nur so von Ameisen in der guten Stube wimmelt. Die Tiere laufen zu vielen Hunderten hin und her. Beobachtet man sie genau, ist sehr oft zu sehen, dass zum Beispiel Zuckerkörner oder Ähnliches von den Insekten transportiert werden.

In der Regel bewegen sich Ameisen auf einer bevorzugten Strecke, der sogenannten Ameisenstraße. Hat man diese gefunden, dann muss man der Spur nur folgen, um auch das Versteck der Insekten zu finden. Sobald dieses aufgespürt wurde, muss es bei der Ameisenbekämpfung komplett beseitigt werden.

Auch die nähere Umgebung sollte kontrolliert und mit einem passenden Mittel behandelt werden, damit die Ameisenbekämpfung im Haus von Erfolg gekrönt ist. Am besten zur Bekämpfung im Haus eignen sich Ameisenfallen.

Ameisen töten mit verschiedenen Fallen

Obwohl Ameisen keine direkte Gefahr für den Menschen darstellen, sind sie in der Küche als Schädling anzusehen und müssen wieder vertrieben werden. Dazu eignen sich verschiedene Mittel, die sehr erfolgreich im Kampf gegen Ameisen sind.

  • Ameisenfallen: Sie werden als Köderbox oder Ameisenbuffet bezeichnet und sind mit einem Lockstoff bestückt, der gleichzeitig eine giftige Wirkung hat. Sie eignen sich für den Innen- oder Außenbereich zur Ameisenbekämpfung.
  • Ameisenpulver: Das trockene Pulver wird ganz einfach direkt auf die Ameisenstraße gestreut und so von den Tieren selbst noch weiter verteilt. Das Pulver ist als natürliches Produkt in Form von Kieselgur oder mit Chemie versetzt erhältlich.
  • Klebefallen: Klebefallen sind mit einem natürlichen Lockstoff versetzt, durch den die Ameisen in die Falle gelockt werden. Einmal mit dem Mittel in Berührung bekommen, können sich die Insekten nicht mehr aus der Falle befreien.

Haben sich Ameisen an mehreren Stellen im Haus niedergelassen, dann können die einzelnen Mittel auch miteinander kombiniert werden. So ist es möglich, eine Klebefalle zur Ameisenbekämpfung unter einem Schrank aufzustellen, während das Pulver auf die Ameisenstraße gestreut wird. Dadurch erhöht sich der Erfolg bei der Ameisenbekämpfung im Haus. Lohnend ist auch der Einsatz von Geräten, wie dem Snapy Insektenfänger.


fallen und hausmittel gegen ameisen

Ameisen fallen in Wohnungen in. Fallen und Hausmittel bieten jedoch Abhilfe


Hausmittel gegen Ameisen in Haus und Wohnung

Wer die kleinen Krabbeltiere lieber ungiftig und ohne Chemie loswerden möchte, der greift zu einfachen Hausmitteln. Diese wirken zwar nicht immer so schnell wie ein Gift, sind dafür aber bedenkenlos für die Natur und für Haustiere.

  • Backpulver: Das Pulver wird mit Zucker als Lockstoff gemischt und verteilt. Die Ameisen nehmen es oral als Nahrung auf und verenden, da sie durch die gärende Wirkung platzen.
  • Kieselgur: Hierbei handelt es sich um mineralisches Pulver, das für die Umwelt und Haustiere ungefährlich ist. Es trocknet die Ameisen, bzw. deren Oberfläche aus, wodurch sie schließlich verenden und die Ameisenbekämpfung erfolgreich war.
  • Duftöle: Stark riechende Duftöle, wie Eukalyptus, Pfefferminze, Lavendel und ähnliches eignen sich, um Ameisen aus dem Haus zu vertreiben. Sie werden auf die Laufstraßen und andere befallene Plätze aufgebracht.
  • Gewürze: Auch mit dem starken Geruch von Knoblauch, Wacholder oder Nelken kann die Ameisenbekämpfung im Haus stattfinden. Sie wehren die Insekten ab und veranlassen sie, das Haus wieder zu verlassen.

Essig gegen Ameisen einsetzen

Ein bekanntes Hausmittel bei der Ameisenbekämpfung ist Essig. Er hat nicht nur einen starken und intensiven Geruch, sondern gilt auch als unbedenkliches Mittel. So lassen sich Ameisen ohne Gift oder andere Chemiekeulen ganz einfach wieder vertreiben. Zudem kann er auf verschiedene Weise gegen die kleinen Insekten eingesetzt werden.

Essig lässt sich punktuell ganz einfach auftragen und wird auf den Boden getropft. Dies sollte entlang der Laufstraße passieren und überall dort, wo sich die Ameisen angesammelt haben. Gleichzeitig werden befallene Schränke und andere Plätze einfach mit Essigwasser eingerieben und abgewaschen.

Ebenfalls lässt sich aus Essig und einem Schwamm ganz leicht selbst eine Ameisenfalle bauen. Dazu wird einfach ein saugfähiger Schwamm in Essig getaucht und mit etwas Zucker bestreut. Die Ameisen werden von dem Geruch angezogen und können dann mitsamt dem Schwamm einfach entsorgt werden. Alternativ kann der Schwamm zum Säubern auch in kochendes Wasser gelegt werden.

DFNT Ameisengift draußen & drinnen - 250ml Ameisenmittel mit...
  • ✔️ 3 MONATE LANGZEITSCHUTZ – DFNT Anti Ameisen Spray muss nur alle 3 Monate angewendet werden, beseitigt Ameisen dank „Knock-Down Effekt“ sofort &...

Kleine Insekten aus dem Haus fernhalten

Da die Insekten sehr klein sind und zudem schnell krabbeln können, lassen sie sich nie ganz aussperren. Gerade in den Sommermonaten macht es jedoch Sinn, ihnen den Zugang so schwer wie möglich zu machen, damit man sich die Ameisenbekämpfung direkt sparen kann.

Hilfreich sind dabei sogenannte Fliegengitter, die sich mithilfe von Klettband ganz einfach an jedem Fenster anbringen lassen. Das winzig gewebte Maschengeflecht hält nicht nur Ameisen, sondern auch andere Insekten zuverlässig ab.

Als Vorhang für Türen sind diese Gitter im Kampf gegen Ameisen weniger geeignet. Hier ist es ratsam, die Stellen an der Türschwelle mit einem Duftöl oder etwas frisch gepresstem Knoblauch zu bestreichen. Auch einzeln angeschnittene Knoblauchzehen können an der Tür platziert werden und halten die Ameisen durch den starken Geruch ab. So kann man sich in vielen Fällen die Ameisenbekämpfung im Haus ersparen.