Köderboxen für Ratten und Mäuse

Ratten und Mäuse sind lästige Schädlinge, die nicht nur in der freien Natur, sondern auch im Haus vorkommen können. Dort sind sie vorzugsweise in Kellerräumen oder auf dem Dachboden zu finden. Finden die Plagegeister einen Weg in den Wohnraum, machen sie dort auch vor Lebensmitteln und anderen Dingen keinen Halt. Mit Köderboxen für Ratten und Mäuse lassen sie sich jedoch gut bekämpfen.

Koederboxen gegen Ratten und Maeuse

Ratten zerfressen Nahrungsmittelvorräte im Haus


Köderbox Tasche zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen

Die Köderboxen sind ein robustes Mittel, mit dem sich nicht nur Mäuse, sondern auch Ratten fangen und töten lassen. Viele der angebotenen Fallen eignen sich für den Außen- und Innenbereich.

  • Sie sind wetterfest und mit einem speziellen Schutz bzw. einem Verschluss versehen.
  • Dieser sorgt für ausreichend Sicherheit und verweigert Unbefugten den Zugriff.
  • Erhältlich sind neben Köderboxen für Ratten und Mäuse auch Modelle, die gleichzeitig mit einer Schlagfalle ausgestattet werden können.
  • Die Box wird mit dem Rattengift bestückt, verschlossen und anschließend richtig platziert.
  • Je nach Modell sind die Boxen mit einem weiteren Fach ausgestattet, sodass tote Tiere ohne direkten Kontakt entsorgt werden können.

Andere Köderboxen für Ratten oder Mäuse werden nicht mit einem Giftköder bestückt, lassen die Tiere nach der Aufnahme aber wieder heraus. Ratten und Mäusegift wirkt zeitverzögert, sodass nach der Anwendung die nähere Umgebung nach verendeten Tiere abgesucht werden muss.

6 x Köderstation Ratte I Kinder- und Haustiersicher I Effektive...
  • Endlich: Jetzt kommen Ihre universalen Köderstationen. Optimale Platzierung direkt im Laufweg der Ratten durch die Tunnelform. Mit Giftködern bestückt haben...
2 x Köderstation Ratte I Kinder- und Haustiersicher I Effektive...
  • Endlich: Jetzt kommen Ihre universalen Köderstationen. Optimale Platzierung direkt im Laufweg der Ratten. Mit Giftködern bestückt haben die Ratten keine...

Schlagfallen gegen Mäuse und Ratten

Schlagfallen gehören zu den Klassikern, wenn es um die Bekämpfung von Ratten und Mäusen geht. Sie lassen sich in der Garage, dem Keller, auf dem Speicher oder an jedem anderen Ort platzieren und funktionieren anders als Köderboxen.

Einfache Modelle bestehen aus einer Holzplatte, auf der ein Metallbügel gespannt wird. Die Falle wird mit einem Köder bestückt, gespannt und aufgestellt. Diese einfache Art sollte jedoch nur in geschlossenen Räumen verwendet werden, wenn keine Haustiere und keine Kinder Zugang haben.

Andere Schlagfallen haben den gleichen Mechanismus, sind aber mit einem Tunnel versehen. Sie sind so gebaut, dass je nach Art Mäuse oder Ratten in diesen Tunnel passen. Im Inneren befindet sich der gespannte Schlagbügel mitsamt dem Giftköder. Die Rattenfallen haben eine einfache Funktion und lassen sich leeren, ohne mit dem getöteten Tier in Kontakt zu kommen. Möglich wird das durch eine Klappe am anderen Ende der Falle, die zum Leeren einfach geöffnet werden kann.

Anders als Köderboxen für Ratten und Mäuse haben Schlagfallen eine sofortige Wirkung. Eine Wartezeit ist hier nicht vorhanden. Löst die Ratte den Mechanismus aus, saust der Schlagbügel herab und tötet das Tier sofort durch einen Genickbruch. Diese Fallen sind etwas kleiner als die Köderbox Tasche und können auch zu mehreren aufgestellt werden. Erhältlich sind aber auch Modelle, mit denen sich mehrere Tiere auf einmal fangen lassen, um so auch einer Rattenplage Herr werden zu können.

Wirkung von Köderboxen und Gift

Mit Köderboxen lassen sich Ratten und Mäuse nicht nur im Freien, sondern auch im Haus fangen und bekämpfen.

  • Rattengift wirkt nicht sofort, sondern zeitverzögert.
  • Die Tiere nehmen das Gift in der Falle auf, können den Fraßköder aber durch dir verzögerte Wirkung auch noch in das Nest tragen.
  • Das Gift verhindert die Blutgerinnung, sodass Ratten und Mäuse nach der Aufnahme in einem kurzen Zeitraum an inneren Blutungen sterben.
  • Köderboxen werden in verschiedenen Ausführungen und Größen angeboten.
  • Viele sind wetterfest und sind mit einem Schloss ausgestattet, wodurch zum Beispiel Kindern die Box nicht öffnen können.
  • Giftköder sind in loser Form, als kleine Futterbrocken oder als flüssiges Mittel erhältlich.

Je nach Fallen lassen sie sich leicht anwenden und müssen gut verschlossen und in einer sicheren Höhe vor Kindern aufbewahrt werden. Da sich die Schädlinge schnell vermehren und auch Krankheiten übertragen können, sollten Fallen und die entsprechenden Köder möglichst schnell zum Einsatz kommen.


Fallenboxen gegen Nager im Haus

Die Nager dringen über Keller und Rissen ins Gebäude ein


Doppelseitige Köderboxen gegen Schädlinge

Doppelseitige Modelle haben zwei Öffnungen und lassen sich mit verschiedenen Giftködern bestücken. Je nach Modell eigenen sich diese Fallen für lose Köder, Köderblöcke oder Ködertränke. Die Deckel dieser Fallen lassen sich abnehmen, wodurch die Köderbox um Ratten und Mäuse zu fangen nicht nur leicht bestückt, sondern auch ebenso leicht kontrolliert oder gereinigt werden kann. Aus Sicherheitsgründen lassen sich auch doppelseitige Köderboxen verschließen.

Da sie mit dem passenden Gift bestückt werden, kommt es zu einer zeitverzögerten Wirkung. Mäuse oder Ratten sterben also nicht in der Falle, sondern kurz nachdem sie den Köder aufgenommen haben. Diese Wirkung ist durchaus gewünscht, denn Fraßköder können noch in das Nest transportiert werden, wodurch weitere Ratten oder Mäuse mit dem Gift in Kontakt kommen und ebenfalls getötet werden.

Kunstköderbox im Einsatz

Ratten und Mäuse lassen sich natürlich nicht mit einem Kunstköder fangen. Sie benötigen einen Köder, der sie in die Falle lockt und je nach Art zum Fressen verleitet. Erhältlich sind daher auch Fraßköder. Diese wirken nicht nur durch die orale Aufnahmen, sondern sind auch mit einem Kontaktgift versehen, wodurch der Erfolg beim Fangen mit Köderboxen erhöht wird.

Die Fallen bestehen aus einem stabilen Kunststoff und können daher auch im Freien aufgestellt werden. Wichtig ist jedoch, dass die Falle gut verschlossen platziert wird. Ist das nicht der Fall, dann haben auch andere Tiere, wie zum Beispiel streunende Katzen oder Vögel Zugang zu der Falle. Das Kunststoffmaterial der Köderboxen lässt sich leicht reinigen, sodass die Falle immer wieder verwendet werden kann.

4 x Köderstation Ratte I Kinder- und Haustiersicher I Effektive...
  • Endlich: Jetzt kommen Ihre universalen Köderstationen. Optimale Platzierung direkt im Laufweg der Ratten. Mit Giftködern bestückt haben die Ratten keine...

Fallen gegen die Schädlinge richtig bestücken

Gift zum Töten von Ratten oder Mäusen ist nicht nur für die Nager, sondern auch für andere Tiere und den Menschen gefährlich und giftig, daher ist es wichtig, die Köder entsprechend den Vorschriften zu verwenden und beim Bestücken der Fallen auf ausreichend Eigenschutz zu achten. Einige Sicherheitsvorschriften sollten daher strikt eingehalten werden.

  • Vor dem Bestücken der Falle unbedingt Einmalhandschuhe anziehen.
  • Diese verhindern den Hautkontakt mit dem Gift und können anschließend einfach von der Hand gezogen und entsorgt werden.
  • Das Gift wirkt nicht nur über die Haut, sondern kann vom Körper auch anders aufgenommen werden.
  • Der orale Kontakt ist ebenso zu vermeiden, wie das direkte Einatmen bei der Benutzung.
  • Das Mittel darf auf keinen Fall in die Augen gelangen, da es auch über die Schleimhäute in den Körper gelangt und nicht nur Reizungen, sondern auch Vergiftungen hervorrufen kann.

Mit der behandschuhten Hand wird Gift in der Köderbox platziert. Je nach Modell eignen sich lose Köder oder kleine Köderstücke. Nachdem der Köder in der Box liegt, wird diese sicher verschlossen und an einer geeigneten Stelle platziert. Danach müssen verbleibende Giftköder wieder sicher verschlossen und in guter Höher untergebracht werden. Am besten eignet sich zur Aufbewahrung ein abschließbarer Schrank.

Rattenköderbox aus Metall für mehr Stabilität

Ebenfalls erhältlich sind robuste Fallen aus Metall. Anders als einfache Schlagfallen oder eine doppelseitige Köderbox bestehen diese Fallen aus verzinktem Metall und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Je nach Größe eignen sie sich, um damit Ratten aber auch Mäuse zu fangen.

In der Mitte der Box befindet sich das Köderfach, welches mit dem Gift bestückt wird. Viele dieser Metallfallen lassen sich mit einer Schraube schließen und eignen sich zudem für die feste Montage am Boden. Das gibt zusätzliche Sicherheit, da die Falle nicht verschoben oder weggetragen werden kann.

Die Fallen haben eine unterschiedliche Länge aber einen so schmalen Zugang, dass weder Katzen noch Hunde an den Giftköder gelangen können. Selbst kleine Kinderhände schaffen es nicht, an den Fraßköder in der Mitte der Falle zu gelangen. Die Fallen eignen sich für alle Räume und können auch in der Garage, im Keller oder dem Gartenhaus aufgestellt und dort sicher befestigt werden. Zum Bestücken werden die Fallen einfach aufgeklappt und anschließend wieder zugeklappt und mit einer Schraube gesichert.