Ratten im Klo loswerden

Ungeziefer in der Toilette sind auch in vielen Haushalten in Deutschland keine Seltenheit. Ratten im Klo jedoch sind in Deutschland eher eine Seltenheit. Gerade deswegen wissen viele Deutsche nicht wie genau sie die Ratten im Klo loswerden. Glücklicherweise kann eine Rattenplage in der Toilette sehr einfach verhindert werden. Selbst wenn es schon zu spät sein sollte, stellt das Einfangen oder Entfernen des ungebetenen Gastes kein Problem dar.

Ratte im Klo

Ratten im Klo sind eine schreckliche Vorstellung


Wie häufig sind Ratten im Klo?

Wer schon einmal bei Bekannten, Verwandten und Freunden nachgefragt hat, der wird feststellen, dass die Ungeziefer nur sehr selten den Weg in deutsche Toiletten finden. Vergleichsweise häufig tritt das Problem in Hafenstätten oder in sehr ländlichen Gegenden auf.

Das liegt daran, dass das Vorkommen von Ratten gerade in diesen Bereichen allgemein sehr viel häufiger ist als in den meisten anderen Örtlichkeiten. Allerdings ist zu beachten, dass auch dort eine Ratte im Klo noch lange keine Norm ist und nur die wenigsten Bewohner mit einer Ratte auf der Toilette konfrontiert werden.


Angebot
SuperCat Rattenfalle: Effiziente Schlagfalle inkl. giftfreiem...
  • 🐀 SOFORT EINSATZBEREIT -Die SuperCat-Falle wird gebrauchsfertig inklusive gift- und pestizidfreiem Lockstoff geliefert. Vor der Anwendung einfach...


Was kann man tun, um das Klo rattenfrei zu halten?

Der Gedanke von einer Ratte oder ähnlichem Getier, bei einem Gang zum stillen Örtchen begrüßt zu werden klingt für viele wie der reinste Horror. Das zu verhindern ist jedoch deutlich einfacher, als man vielleicht zunächst denken mag. Die häufigsten Gründe für Ratten in der Toilette sind eindeutig Essensreste, die heruntergespült werden. Die einfache Lösung ist dementsprechend, kein Essen in der Toilette herunterzuspülen.

Ratten benötigen nur sehr wenig Essen. 20 Gramm decken den gesamten Tagesbedarf einer Ratte, dementsprechend sind winzig wirkende Essensreste schon Grund genug für den grauen Nager um die heimische Toilette zu belagern.

Ratte auf der Straße

Eine Rattenplage sollte mit allen Mitteln verhindert werden.

Wer trotzdem wirklich sicher sein möchte, dass keine ungebetenen Gäste ihren Weg in die Toilette finden, der kann eine Einwegklappe im Abflussrohr einbauen lassen. Somit kann nichts mehr durch das Rohr in die Toilette gelangen. Zudem sollte man den Klodeckel immer schließen, damit im seltenen Fall einer Ratte im Klo, diese auch wirklich in der Toilette bleibt.


Ratten im Klo – Was tun, wenn es zu spät ist?

Auch, wenn alle Präventivmaßnahmen perfekt durchgeführt wurden, besteht immer noch eine sehr geringe Chance, dass man eine Ratte in der hauseigenen Toilette findet. In diesem Fall gibt es einige Dinge, die zu tun sind.

  • Den Klodeckel schnell und sicher verschließen: Hiermit wird das Ungeziefer zwar nicht entfernt, aber ein Befall der Wohnung kann schnell und einfach verhindert werden.
  • Abspülen: Das Problem ist nicht dauerhaft gelöst und von einer direkten Nutzung der Toilette ist abzuraten.
  • Experten anrufen: Die wohl beste und wichtigste Lösung, für alle die nicht gewillt sind die Ratte selbst einzufangen.
  • Ratte einfangen: Eine Ratte spricht noch lange nicht für eine Rattenplage. Das gilt besonders, wenn alle Präventivmaßnahmen eingehalten wurden.
  • Ratte vergiften: Rattengift ist in der Toilette nicht die beste Methode, aber sollte man über mehrere Toiletten im Haus verfügen, so besteht die Möglichkeit das Betroffene Klo mit Rattengift zu präparieren.

Wichtig ist bei all diesen Vorgehensweisen, dass man einen kühlen Kopf bewahrt. Nichts ist in einer solchen Situation schlimmer als panisches und unüberlegtes Handeln. Denn dabei passieren Fehler, welche dazu führen könnten, dass die Ratte ins Haus gelangt und das wiederum ist ein deutlich größeres Problem als eine Ratte im Klo.



Können noch andere Tiere in die Toiletten gelangen?

Die theoretische Antwort auf diese Frage ist leider ein einfaches und kurzes „ja“. Dennoch sollte man nicht besorgt sein, da andere Tiere in der Toilette noch seltener vorkommen, als Ratten im Klo. Außerdem sind nur sehr wenige andere Tiere, welche in der Toilette gefunden werden könnten, so gefährlich wie Ratten.

  • Frösche: Die kleinen ungefährlichen Teichbewohner verirren sich in sehr seltenen Fällen mal in die Kanalisation. Deutlich unwahrscheinlicher ist es, dass sie dann einen Weg durch das Abflussrohr in die Toilette finden. Häufiger wäre es, dass sie in die Toilette kommen, da ein Nachbar einen Frosch in seiner Toilette hinuntergespült hat.
  • Schlangen: Wie auch Frösche sind Schlangen in der Toilette eine Rarität und können fast nur vorkommen, wenn diese auf unnatürlichem Wege in die Kanalisation gelangen.
  • Fische: Wahrscheinlicher als ein Frosch oder eine Schlange, aber dennoch selten und natürlich völlig ungefährlich sind Fische in der Toilette.
  • Silberfische: Silberfische finden sich in Toilette, Badewanne oder auch feuchten Hausecken. Sie können allerdings sehr einfach mit guter Reinigung oder etwas Essigessenz bekämpft werden.

Wieso sind Ratten gefährlich?

Es gibt viele Gründe, weshalb die grauen Nager als unbeliebt und gefährlich gelten. Einer der Hauptgründe ist ganz eindeutig ihr Kot. Ratten können durch ihren Kot fast 80 Krankheiten übertragen. Zudem können Ratten, wenn sie sich bedroht fühlen auch schnell mal zubeißen. Durch ihre meist verdreckten Lebensräume ist natürlich auch der Biss einer Ratte nicht ungefährlich.

Zudem sind Ratten wahre Überlebenskünstler und können somit fast jedes Gebiet, welches für sie attraktiv wirkt, belagern. Hierfür wurden sie von der Natur mit einer Vielzahl verschiedener Talente ausgestattet.

  • Schwimmen: Ratten sind erstaunlich gute Schwimmer und lassen sich dementsprechend nicht von Gewässern oder Abflüssen aufhalten.
  • Springen: Bei springenden Nagern denken die meisten Menschen an Eichhörnchen. Ähnlich weit springen können Ratten allerdings auch, gepaart mit ihren anderen Talenten sind sie somit extrem mobil.
  • Klettern: Dank ihren kleinen feinen Krallen können die grauen Nager auf fast allen Oberflächen sehr gut klettern.
  • Balancieren: Auf sehr engen Wegen und sogar auf Seilen können die Schädlinge problemlos balancieren, wodurch auch das Überbrücken von sehr großen Abständen kein Problem für sie darstellt.
  • Kleine Öffnungen ausnutzen: Ratten sind nicht gerade die größten Ungeziefer. Genau deswegen ist es für sie sehr einfach durch kleine Lücken und Spalte zu kommen. Dank ihrem flexiblen Körperbau sind auch Öffnungen, welche eigentlich zu klein erscheinen, problemlos erreichbar.

Wer also Ratten im Klo loswerden muss, der sollte in erster Linie darauf achten, dass sie nicht aus der Toilette entkommen und sich im Haus ausbreiten, das stellt in den meisten Fällen ein deutlich größeres Problem dar, welches ohne einen Schädlingsbekämpfer nur sehr schwer zu lösen ist.


Haustiere zur Bekämpfung von Ratten in der Toilette

Katzen werden oft als Rattenfänger bezeichnet und manche verlassen sich auch auf ihren Hund, um mit dem Bekämpfen von Ratten im Haus zu helfen. Gerade im Haus oder in der Garage kann das durchaus hilfreich sein, wenn es schon zu einem Befall gekommen ist.

LANGXUN Rattenfalle Mausefalle Leistungsstarke, benutzerfreundliche,...
  • EFFIZIENTES DESIGN: Langxun Rattenfalle bietet erhöhte Erfassungsleistung ohne falsche Auslöser. Mit seinem schlanken, einfach zu bedienenden Design kommt...

Wer allerdings Ratten im Klo loswerden möchte, dem ist mit Haustieren nicht geholfen, da die kleinen Nager meist unentdeckt bleiben, während sie ihren Weg nach oben in die heimische Toilette beschreiten. In der Regel werden sie also nur entdeckt, sobald sie bereits aus dem stillen Örtchen entkommen sind und dann ist es meist leider zu spät.