Spot On für Hunde

Bei den Zecken- und Flohschutzmitteln für Hunde wie Spot Ons gibt es einiges zu beachten. Meistens sind Hundehalter besonders skeptisch, da sehr viel mit chemischen Mitteln gearbeitet wird. Dies liegt vor allem an den gesundheitlichen Risiken, denen die Tiere ausgesetzt werden. Je nach Mittel bringen diese nämlich solche mit. Gerade im Internet kann man einiges lesen, wo Hundehalter genau berichten, welche Probleme und vor allem gravierende Nebenwirkungen derartige Spon Ons mit sich bringen können. Es gibt schließlich auch einige pflanzliche Alternativen, die für den Hund weniger schädlich sind. Es besteht daher für die meisten Hundebesitzer ein regelrechter Teufelskreis. Jeder möchte seine Vierbeiner schließlich vor Zecken schützen, gleichzeitig jedoch besser nicht auf die Chemiekeulen zugreifen.

spot-on-hund-gegen-ungeziefer

Spot On bei Hunden


Zeckenmittel für den Hund

Wer auf der Suche nach einem passenden Zecken- oder Flohmittel für den Hund ist wird erkennen, dass es eine Reihe Firmen gibt, die dahingehend Abhilfe verschaffen können. Advantix, Exspot und auch Frontline gehören wahrscheinlich zu den bekanntesten Marken in dem Bereich. Alle Mittel wirken gegen Zecken und auch Flöhe. Die meisten Produkte sind Spon On Präparate. Einige Hersteller bieten für die Hunde sogar ein Spray an.

Inhaltsstoffe und Wirkung

Wie giftig manche Spot On Präparate sein können, wissen die meisten Menschen nicht einmal. Gerade in der Pharmaindustrie werden diese des Öfteren verkauft, ohne auf die Gesundheit des Hundes zu achten. Die meisten Hundehalter wissen nicht, welches Mittel gegen Zecken überhaupt zum Einsatz kommt.

  • Enthaltene Pestizide wie Organophospat, Tetrachlorvinphos, Dimpylat und Permethrin sind einer der wenigen Inhaltsstoffe, die für den Hund nicht sonderlich gesund sind.
  • Tetrachlorvinphos z.B gilt als potentiell krebserregend. Es handelt sich um Nervengifte, die nicht nur hochwirksame Insektizide enthalten, sondern für Mensch, Kind und auch Hund auf Dauer gesundheitsschädlich sein können.
  • Solche Pestizide werden oftmals auch in der Landwirtschaft eingesetzt. Diese gelangen dann über das Futter in die Nahrungsmittelkette. Ein Fakt, der schon seit Jahren hin und wieder in den Nachrichten auftaucht.
  • Oft enthalten Spot On Präparate auch andere Biozide wie Fipronil, welches als sicher gilt, da es nur auf die Haut aufgetragen wird. Der Stoff greift in das Nervensystem von Wirbellosen Tieren wie Zecken ein.
  • Packungsbeilage genau lesen und Wirkstoffe identifizieren.

Die Spot On Präparate werden auf die Haut – meist in den Nacken geträufelt. Für gewöhnlich sollen Hunde Spot On Präparate Zecken und Flöhe bereits daran hindern das Tier zu befallen. Damit Mittel mit Fipronil jedoch richtig wirken können ist es nötig den Hund vor und nach der Verwendung 2 Tage lang nicht zu baden. Es kann bei Welpen (ab 2kg) und auch bei tragenden Hündinnen problemlos eingesetzt werden. BIs zu 4 Wochen soll der Schutz wirken.


100ProBio Kokosöl für Tiere - 3 in 1 - Pflege und Ergänzung, 1er...
  • Von Tierbesitzern als natürliche Fellpflege und Nahrungsergänzung empfohlen


Natürliche Hunde Spot Ons

Spot Ons für Hunde mit Decansäure, Margosa und Neemöl oder Niemextrakt gelten als vollständig unbedenklich für den Hund und bieten ebenfalls einen natürlichen Zeckenschutz und können zudem Parasiten wie Flöhe abweheren. Die Wirksamkeit ist jedoch nicht zu 100% gewährleistet. Auch Hunde Kokosöl mit der enthaltenen Laurinsäure oder Schwarzkümmelöl gelten als natürliche Zeckenschutzmittel.

Kräuterland - Schwarzkümmelöl für Hunde 1000ml - 100% rein,...
  • ✅ QUALITÄT: 100% reines, ungefiltertes 1 Liter Schwarzkümmelöl für Hunde aus original nigella sativa (ägyptischer Schwarzkümmel), kaltgepresst,...

Spot On Nebenwirkungen

Auch kann es passieren, dass gerade bei schlechten Spot On Präparaten Nebenwirkungen auftreten. Einer der häufigsten Nebenwirkungen sind Wahrnehmungsstörungen bis hin zu einer Form der Epilepsie – dies muss auf der Packung als mögliche Nebenwirkung angegeben werden. Nach der Verabreichung von Permethin Präparaten kam es sogar schon zu Todesfällen in de USA.


Aufgrund dessen hat die USA besonders vor Permethin gewarnt. Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass wirklich alle Präparate diese Nebenwirkungen aufweisen. Es gibt natürlich auch noch Floh- und Zeckenmittel für Hunde, bei denen solche Probleme nicht auftreten. Im Notfall kann man zudem auf die genannten natürlichen Alternativen zurückgreifen.

Zecken und andere Insekten reagieren auf den Körpergeruch

Wie beim Menschen auch können Hunde Körperausdünstungen abgeben. Diese werden ebenso von der Ernährung beeinflusst. Hunde, die sich gesund ernähren können weniger Ausdünstungen aufweisen als Hunde mit schlechter Ernährung. Daher wäre es bereits der erste Schritt die Ernährung des Vierbeiners umzustellen, damit es zu weniger Ausdünstungen kommt. Natürlich gibt dies noch lange keine Garantie dafür, dass der Hund keine Zecken oder Flöhe bekommt.


Spot On Hund: Wirkungsdauer

Spot-On Mittel für Hunde weisen normalerweise einen Wirkungszeitraum von 4 bis 6 Wochen auf. Anschließend sollte der Hund nochmals mit einem Präparat behandelt werden. Wenn die Zecken- und Flohzeit im Frühling beginnt ist eine rechtzeitige Behandlung zu empfehlen, um ausreichenden Schutz zu gewährleisten. Der Hund sollte danach für mindestens 48 Stunden nicht gebadet werden. Die Wirkungsdauer würde sich so nämlich verkürzen. Wer ein Spot-on Hund Produkt regelmäßig anwendet kann eine Plage im Vorhinein bereits verhindern.


Welche Mittel sind laut Stiftung Warentest gut?

Durchaus ist es für die Hundehalter ebenfalls wichtig zu wissen, was die Stiftung Warentest zum Thema sagt. Zecken können auf den Hund schließlich schlimme Krankheiten übertragen, sodass ein Schutz dahingehend sehr wichtig ist. Die Stiftung Warentest hat einige Mittel getestet, um eine genaue Abschätzung geben zu können. Wer sich daher die Benotung der Stiftung Warentest zu den verschiedenen Mitteln anschaut wird zwar sehen, dass es kaum ein Mittel gibt, welches mit sehr gut abgeschnitten hat – dennoch findet man dort eine Auswahl der besten Mittel. Es gibt nun einmal keinen hundertprozentigen Schutz.

  1. Essex Tierarznei ExSpot – befriedigend (2,6)
  2. Merial Frontline Spot on – befriedigend (2,7)
  3. Virbac Tierarzneimittel Preventic Halsband für große Hunde –
    befriedigend (2,7)
  4. Trixie Kräuter-Halsband für Hunde – ausreichend (4,0)
  5. Zedan Neemöl Shampoo – ausreichend (4,0)
  6. Naumann Bernina Floh- und Zeckenschreck – mangelhaft (5,0)

Hierbei handelt es sich nicht nur um Spot Ons, sondern auch um Halsbänder und andere Mittel, die gegen Zecken und Flöhe helfen sollen. Es gibt auch einige Hausmittel und Alternativen, die man nutzen kann. Die Effektivität hält sich jedoch in Grenzen.


Hausmittel gegen Zecken und Flöhe beim Hund

Wer generell nicht auf Spot Ons oder andere Präparate zurück greifen möchte kann sich auch einigen Hausmitteln widmen, die bei den meisten Hundehaltern heute nicht selten in Verwendung sind. Kokosöl ist einer der guten Alternativen, die dahingehend helfen können. Es gibt kaum noch einen Hund, der im Frühjahr oder Sommer von Zecken verschont bleibt.

Wer lieber mit Hausmitteln arbeiten möchte kann seinen Vierbeiner ein wenig Kokosöl in den Nacken geben und den Schwanzanfang hiermit einreiben. Die Zecken mögen die Laurinsäure nicht. Etwas gutes hat das Ganze. Schließlich hilft das Kokosöl auch gegen Flöhe.

kokosoel-natuerliches-spot-on-hund

Kokosöl als Hausmittel

Ein weiteres gutes Hilfsmittel gegen Zecken und Co ist ebenfalls Knoblauch. In zu hohen Maßen kann Knoblauch jedoch auch schädlich für Hunde sein. Der Knoblauch ist für die Schädlingsabwehr beim Hund jedoch in sehr geringen Mengen notwendig, sodass es für den Vierbeiner dann nicht schädlich ist. Laut den wissenschaftlichen Studien allerdings, kann der Knoblauch bereits dabei helfen, Zecken und Flöhe abzuwehren.

100ProBio Kokosöl für Tiere - 3 in 1 - Pflege und Ergänzung, 1er...
  • Von Tierbesitzern als natürliche Fellpflege und Nahrungsergänzung empfohlen

Hundehalter, die sich nicht genau sicher sind, welche Mittel wirklich sinnvoll sind sollten sich mit einem Tierarzt in Verbindung setzen. Man muss seine Vierbeiner nicht immer den chemischen Mitteln aussetzen, sondern kann auch andere Produkte oder sogar Hausmittel verwenden, um das Tier zu schützen.