Milben beim Pferd loswerden

Milbenallergien können bei Pferden starke Reizungen verursachen. Rechtzeitige Maßnahmen sind entscheidend, um Milbenprobleme so weit wie möglich zu vermeiden. Wie so oft gilt die Devise: Vorbeugen ist besser als heilen. Je länger man wartet, desto mehr Eier landen im Fell des Pferdes. Darüber hinaus können Milbenbisse zu Läsionen an den Beinen und Ekzemen an der Haut führen. Diese Hautkrankheiten wiederum, bringen zusätzliche Probleme für das Pferd mit. Wer Milben beim Pferd loswerden möchte, sollte daher folgende Punkte beachten.

pferd-milben

Milben beim Pferd richtig loswerden


Milben beim Pferd erkennen und bekämpfen

Der häufigste Parasitenbefall durch Milben bei Pferden stammt von Räudemilben, Grasmilben, Herbstgrasmilben oder Demodex-Milben. Der Milbenbefall kann an verschiedenen Stellen des Pferdes auftreten. Die Schuppenmilbe kommt häufig im Bereich des Pferdekopfes vor und ernährt sich von abgestorbenen Hautpartikeln und Hautzusätzen.

  • Bei Milbenbefall am Pferd zu erkennen sind die Hautveränderungen oberflächlich.
  • Der größte Teil der Schädigung der Pferdehaut wird durch Haarausfall und Hautreizungen verursacht.
  • Die Milben nehmen flüssige Bestandteile wie Blut und Lymphe von der beschädigten Pferdehaut auf.
  • Aufgrund des anschließenden Befalls durch Bakterien sind Hautgeschwüre und Ekzeme oft schwer zu heilen, daher ist es besonders wichtig, beim ersten Verdacht auf Milben, schnell zu handeln.

Milben befallen nicht nur das Pferd selbst, sondern auch seine Umgebung wie andere Pferde, den Stall und alle umliegenden Objekte wie Decken, Sattelkissen und Bürsten. Jede Behandlung muss daher auch mit dem Umzug von Tieren in nicht infizierte Bereiche oder der gründlichen Reinigung von Ställen zusammenfallen, bevor das Pferd nach der Behandlung zurückgebracht wird. Bei Weidepferden kann es von Vorteil sein, sie auf frische Weiden zu bringen.

Peticare Anti-Parasiten Mittel für Pferde | gegen Milben Flöhe Pilze...
  • SPEZIELL FÜR PFERDE ENTWICKELT: Unser Juckreizstopp Öl für Pferde wird unterstützend bei einem Befall von Parasiten angewendet und wirkt gegen Milben, Pilze...


Auch die Umgebung gegen Milben behandeln

Zu waschen sind unbedingt alle Decken, Pads und Bürsten. Für jedes Pferd, das gegen Milben allergisch ist, ist es am besten, einen separaten Satz Decken, Polster und Bürsten zu verwenden. Darüber hinaus sollten auch alle anderen Pferde behandelt werden, um zu verhindern, dass betroffene Pferde sich erneut infizieren.

Die meisten Mittel funktionieren nicht, wenn man sie nur einem einzelnen Pferd verabreicht. Die Milben, die von einem Pferd getragen werden, verbreiten sich sehr schnell auf die restlichen Tiere. Die Behandlung der anderen Pferde und der Umgebung ist der einzige Weg, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Der Lebenszyklus der Milbe beträgt ungefähr 3 Wochen und wird auf dem Wirt abgeschlossen. Milben können jedoch bis zu 69 Tage von ihrem Wirt entfernt überleben, was eine Kontamination der Umwelt zu einer potenziellen Quelle für eine wiederkehrende Infektion oder Infektion anderer Pferde macht. Milben beim Pferd loswerden kann mit unterschiedlichen Mitteln und Methoden erfolgen.

milbe-pferd-loswerden-erkennen

Zuerst Milbenart erkennen, dann loswerden


Milben: Pferd Essig Behandlung und andere Tipps

Apfelessig säuert den Magen des Pferdes für eine bessere Verdauung und reinigt den Verdauungstrakt. Es kann auch die Aufnahme von Mineralien unterstützen und hilft dabei, das für eine gute Gesundheit wesentliche Säure-Basen-Verhältnis auszugleichen. Apfelessig eignet sich besonders gut bei Milben beim Pferd.

Essig kann als natürliches Antibiotikum wirken sowie Parasiten und durch Wasser übertragene Krankheiten abhalten. Apfelessig enthält Antioxidantien, die wichtig sind, um den Körper des Pferdes vor freien Radikalen, die viel Schaden anrichten können, zu schützen.

Neben der Milben-Bekämpfung, lindert Essig Arthritis-Symptome und hilft bei Gelenkbewegungen und Muskelfunktionen, denn er kann helfen, Säurekristalle abzubauen, die sich in den Gelenken ansammeln und Steifheit und Schmerzen im Gewebe verursachen.

Milben Shampoo

Das Shampoonieren und Reinigen des Hautbereichs ist ratsam, um Schuppen und abgestorbene Hautzellen vor der Behandlung zu entfernen. Im Wesentlichen nimmt diese Aktion der Milbe die Nahrungsquelle und reduziert ihre Versteckmöglichkeiten. Beliebte Milben Shampoo Optionen sind solche, die Selensulfid oder Benzoylperoxid enthalten.

Viele Forscher empfehlen auch das Pferd von Kopf bis Fuß zu shampoonieren und zu schrubben, da manche Milbenarten nicht nur das Fell anfallen. Empfohlen wird, mehrere Behandlungen einzuplanen, denn so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit erheblich, Milben komplett zu entfernen. Die Behandlung sollte vier Wochen lang alle sieben Tage wiederholt werden.

Peticare Anti-Parasiten Pferde-Shampoo | gegen Milben Flöhe Pilze |...
  • SPEZIELL FÜR PFERDE ENTWICKELT: Unser Juckreiz-Stopp Shampoo für Pferde wird unterstützend bei einem Befall von Parasiten angewendet und wirkt gegen...

Ballistol und Wurmkur gegen Milben beim Pferd

Ballistol ist eine deutsche Marke, die weltweit vertrieben wird. Sie gehört zu den populärsten Mitteln gegen Milben beim Pferd. Ballistol bietet bis zu 8 Stunden Schutz gegen Stiche zahlreicher Ungeziefer, einschließlich Mücken, Zecken und Milben. Darüber hinaus schützt und pflegt es die Haut des Pferdes.

Eine Wurmkur gegen Milben einzusetzen, hilft hingegen nur eingeschränkt gegen Milben. Außerdem zu beachten ist, dass übermäßiger Gebrauch von Entwurmungsprodukten zu Resistenzen führt. Würmer können Gene entwickeln, die es ihnen ermöglichen, gegen die Entwurmungsmittel resistent zu werden, wodurch das Medikament unwirksam wird. Weshalb es umso wichtiger ist, Wurmkuren nur bei Wurmproblemen einzusetzen. Auch gibt es spezielle Milbensprays im Handel.

Angebot
Ballistol animal 500 ml
  • Verpackungsabmessungen (L x B x H): 6.6 zm x 6.6 zm x 19.0 zm

Schwefelblüte und Homöopathie gegen Milbenbefall beim Pferd

Schwefel wirkt Wunder in der Hautmedizin. Schwefelblüte ist nützlich, wenn die Haut trocken, rot und sehr juckend ist. Bei der Rötung der Haut kann es zu Rötungen der Augen, des Mundes und der Lippen, der Ohren und des Anus kommen.

  • Der Juckreiz wird durch Hitze verschlimmert. Dies zeigt sich darin, dass das Tier die Hitze der Sonne nach Möglichkeit meidet.
  • Schwefelblüte kann hier Abhilfe schaffen und hat einige Anwendungsmöglichkeiten.
  • Sie kann zum Beispiel täglich über das Futter gestreut werden (etwa 1 Messerspitze Pulver) oder man mischt, zur äußeren Anwendung, Olivenöl mit Schwefelblüte in einem Mischverhältnis 2:1, um eine Salbe herzustellen und sie auf die Wunden Stellen aufzutragen.
  • Milben können relativ schnell resistent gegen chemische Substanzen werden, daher ist die Verwendung von homöopathischen Produkten eine gute und natürliche Alternative.

Sowohl chinesische Hausmittel als auch westliche Kräuterformeln können als Basis zur Heilung natürlicher Heilmittel dienen. Westliche Kräuterformeln enthalten oft beruhigende Pflanzen wie Buchweizen, Brennnessel, Kamille, Knoblauch und Ringelblume. Außerdem sind sie leicht zu füttern, da Pferde normalerweise diese Aromen mögen und in der Lage sind, die Kräuter gut zu verdauen.