Zeckenspray

Borreliose und Hirnhautentzündung sind bekannte potentielle Krankheiten, die durch Zecken übertragen werden können. Zeckenmittel aus dem Handel und das Zeckenspray versprechen Abhilfe zur Bekämpfung von Zecken. Sie sollen auch für einen gewissen Schutz sorgen. Nicht nur für die Menschen selbst, sondern ebenso für Hund und Katze. Doch nicht alle Mittel und Sprays wirken gegen die Zecken gleich gut, sondern sind in manchen Fällen sogar wirkungslos, da die lästigen Tiere oftmals immun gegen manche Inhaltsstoffe sind.

zeckenspray

Zecke im Tropfen


Zeckenspray für Mensch, Hunde und Katzen

Eines der beliebtesten Mittel, das gerne gegen Zecken verwendet wird ist das Anti Zeckenspray. Dieses enthält chemische Wirkstoffe wie Ethyl-N-acetyl-N-butyl-beta-alaninat, welche die Zecken nicht nur vertreiben, sondern auch töten. Das Zeckenspray ist daher nicht nur dazu gedacht, die Zecken gezielt abzuwehren, sondern auch, den Parasiten zu töten.

Trägt man das Zeckenspray auf, sollten die Zecken nicht nur davon abgehalten werden den Wirt zu besteigen und zu saugen. In der Regel wird der Parasit bei direktem Kontakt gleich vernichtet. Solche Abwehrmittel gibt es schließlich für viele Insekten, unter anderem auch Kombi-Präparate gegen Mücken und Zecken.

Viele Mittel erhältlich

Die Stiftung Warentest hat hierbei schon einige Zeckenmittel und Zeckensprays getestet und festgestellt, dass die meisten Zecken zurückweichen und auf dem Körper des Wirtes gar nicht erst zubeißen.

Das Mittel Zeckenstopp der Firma Anti Brumm hat in dem Bereich am besten abgeschnitten, es gibt aber auch Alternativen. Zudem sind auch einige Kombi Präparate erhältlich, die generell gegen Insekten einzusetzen sind. Ob nun gegen Mücken, Wespen oder andere Insekten.



Zeckenspray Inhaltsstoffe

Wer ein Zeckenspray kaufen möchte, der sollte in jedem Fall auf die Inhaltsstoffe achten. Es gibt einige Mittel mit chemischen Inhaltsstoffen, aber auch welche, die eine natürliche Zusammensetzung aufweisen. Bei diesen Mitteln greift man auf natürliche Bestandteile zurück, die dem Körper nicht schaden und in der Regel keine Allergien auslösen.

Zeckensprays arbeiten häufig mit den Wirkstoffen Icaridin und Citriodiol. Andere wiederum mit einem Gemisch aus cis- und trans-p-Menthan-3, 8-Diol und Aloe Vera, Cocos Nucifera, Urea, Sorbitol oder Allantoin. Die Eigenschaften von natürlichen Zeckensprays sehen wie folgt aus:

  • Οftmals wirken pflanzliche Sprays direkt auf der Haut für mehrere Stunden und können bei Mensch und Tier eingesetzt werden.
  • Die biologischen Gerbstoffe dienen zur Vorbeugung gegen Zecken und als reine Abwehr gegen Ungeziefer, da Parasiten den Geruch nicht mögen.
  • In pflanzlichen Sprays gegen Zecken sind häufig auch indische Heilpflanzen enthalten, die gut verträglich sind.
  • Viele Zeckensprays werden aus dem Extrakt des Mutterkrauts oder aus Kokosöl hergestellt und nutzen dies als Wirkstoff.
Biocin Jagd- Floh-& Zeckenspray | 350 ml | 100% pflanzlicher,...
  • 100% pflanzliche Abwehr von Zecken, Milben, Grasmilben, Läuse, Flöhe für Hunde im jagdlichen Einsatz

Ob man ein chemisches oder natürliches Zeckenspray nutzt, muss man für sich selbst entscheiden. Der Nachteil von biologischen Zeckenschutzmitteln ist oft die geringere Wirksamkeit. Immer mehr Menschen greifen allerdings auf die natürlichen Produkte zurück, da diese dem Körper nicht schaden und direkt auf der Haut angewendet werden können.


Zeckenspray für Kinder

Es gibt spezielle Zeckensprays für Kinder und Säuglinge. Man muss dazu sagen, dass man die Mittel, die für Erwachsene geeignet sind in den meisten Fällen auch bei Kindern einsetzen kann. Man sollte jedoch darauf achten, welche Inhaltsstoffe darin enthalten sind und welche Wirkstoffe gegen die Zecken verwendet werden. Es gibt einige dieser Wirkstoffe in den Zeckensprays, die für Kinder unbedenklich sind und sich besonders gut eignen.

Icaridin: Dieses Mittel hilft sowohl gegen Zecken, als auch bei Mücken. Das wirkende Insektenschutzmittel schädigt das Kind nicht und wird weniger von der Haut aufgenommen. Wichtig ist, dass auch diese Inhaltsstoffe nur für Kinder über zwei Jahren verwendet werden dürfen.

Ethyl-Butylacetylaminopropionate: Abgekürzt wird dieser Inhaltsstoff auch DEET genannt und wirkt ebenfalls perfekt als Insektenschutzmittel und somit auch gegen Zecken. Das Mittel ist weniger giftig, darf jedoch ebenfalls nicht bei Babys angewandt werden.

DMP: Leider ist dieser Inhaltsstoff weniger wirkungsvoll bei Kindern und wird daher nicht empfohlen.

Pflanzliche Mittel: Die pflanzlichen Zeckensprays eignen sich für Kinder ideal, da sie oftmals aus Zitronengras oder Teebaumöl bestehen. Diese Mittel sind für Kinder unbedenklich. Man sollte jedoch darauf achten, dass auch diese Sprays nicht in die Schleimhäute der Kinder gelangen und die Wirksamkeit eingeschränkt ist.

kinder-spielen

Spielende Kinder


Anwendung von Zeckenspray

Die richtige Anwendung des Zeckensprays ist essentiell. Das Zeckenspray ist in der Anwendung sehr einfach. Man muss dieses lediglich auf die unbedeckten Hautstellen sprühen. Danach verteilt man das Spray wie eine Creme auf der Haut.

Diese Anwendung kann man bis zu dreimal täglich wiederholen. Bei besonders starkem Schwitzen – im Sommer zum Beispiel oder beim Sport, beziehungsweise nach dem Baden sollte man die Anwendung ebenfalls noch einmal durchführen. Vorteilhaft ist, dass die die meisten Zeckensprays auch auf Textilien anzuwenden sind.

Wichtig ist es, dass man frühestens 30 Minuten, nachdem man das Zeckenspray aufgetragen hat, Sonnencreme anwendet. Des Weiteren sollte man die folgenden Hinweise beachten:

  • Das Zeckenspray nicht auf Schleimhäute oder Wunden auftragen.
  • Die Berührung mit den Augen vermeiden, da das Spray die Augen reizen kann.
  • Nicht bei Kindern ab zwei Jahren verwenden.
  • Das Zeckenspray sparsam nach Dosierungsangabe auf dem Körper verteilen.
  • Für Säuglinge unter zwei Jahren gibt es spezielle Baby-Zeckensprays.

Spray gegen Zecken selber machen

Aufgrund der Vorteile von pflanzlichen Zeckensprays, die man verwenden kann besteht oftmals das Bedürfnis diese selbst herzustellen. Tipps und Tricks zu den passenden Hausmitteln gegen Zecken sind im Internet schließlich weit verbreitet.

Zur Herstellung benötigt man:

  • 50 Gramm Kokosfett
  • 20 Tropfen Lorbeeröl
  • 5 Tropfen Rosmarinöl
  • 5 Tropfen Zitronensaft
  • 5 Tropfen Teebaumöl
  • 5 Tropfen Lavendel
  • 3 Tropfen Kokosparfüm
  • 10 Tropfen Grapefruitextrakt

Zuerst wird das Kokosfett zum Schmelzen gebracht. Hierbei reichen bereits 35 – 40 Grad aus. Anschließend mischt man die ätherischen Öle hinzu und füllt die Mischung ab. Nun stellt man die Flüssigkeit in den Kühlschrank. Nach ein paar Minuten wird man feststellen, dass die Masse fest wird und sich die Inhaltsstoffe gleichmäßig verteilen. Nach einigen Stunden kann man das Zeckenmittel aus dem Kühlschrank nehmen. Wichtig ist, dass man dieses bei Zimmertemperatur aufbewahrt.

Kokosöl für Tiere 1000ml - Ein natürlich wirksamer Schutz gegen...
  • Von Tierbesitzern als Zeckenschutz, Fellpflege, Nahrungsergänzung empfohlen

Mit diesem selbstgemachten Zeckenspray kann man sich ebenfalls einreiben. Aufgrunddessen, dass lediglich ätherische Öle und pflanzliche Zutaten verwendet werden ist es für Mensch und Tier unbedenklich.