Nagetiere bekämpfen

Nagetiere sind bei den meisten Menschen deutlich weniger unbeliebt als krabbelnde Insekten. Dennoch gehören Mäuse und vor allem Ratten zur Kategorie Ungeziefer und Schädlinge, da sie in unserem Lebensraum Schäden hinterlassen. Sie fressen Vorräte und können in manchen Fällen sogar Krankheiten auf den Menschen übertragen. Der Frage, der auf diesen Seiten auf den Grund gegangen werden soll ist wie kann man möglichst einfach und effektiv gegen unerwünschte Nagetiere vorgehen? Manchmal sind Gifte und professionelle Mittel oder sogar der Kammerjäger der letzte Ausweg, wenn der Schädlingsbefall bleibt. Wichtig ist es jedoch auch das Wesen des Tieres näher zu verstehen.

Nagetier-Befall: Wieso befallen Nagetiere das Haus?

Nagetier Marder

Nagetier Marder

Es gilt stets Maßnahmen zu treffen, die Nagetierbefall wie eine Mäuseplage in der eigenen Wohnung vorbeugen. Tiere, die aus der Natur in unsere Häuser kommen suchen zumeist Schutz, ein neues zu Hause und Nahrung. In Zeichentrickfilmen wird es meist sehr bildlich dargestellt. Die Maus mit ihrem eigenen kleinen Häuschen im Haus des Menschen. Mit eigener Tür, Bett und allem was dazu gehört. Im echten Leben läuft dies natürlich anders ab, jedoch zeigt es worauf die Tiere aus sind. Denn auch klauen die Nager in den Zeichentrickfilmen immer wieder des Menschen Nahrung. Am besten sollte man folgende Hinweise beachten:

  • Man verstehe woher die Plage kommt. Was ist der Auslöser für den Nagetierbefall? Sei es Ratten, Mäuse oder Marder (siehe Marderabwehr).
  • Vorbeugende oder eindämmende Maßnahmen ergreifen, um die Verbreitung des Befalls zu verhindern.
  • Was zieht die Schädlinge an und wovon ernähren sie sich?
  • Es gilt das Mittel einzusetzen, welches am besten wirkt, um die Tiere erfolgreich zu vertreiben oder zu vernichten.

Möglichkeiten gegen Nagetiere vorzugehen

Bekannte Hausmittel gegen die Maus sind Minze, Chilischoten oder eben die Katze.

Bekannte Hausmittel gegen die Maus sind Minze, Chilischoten oder eben die Katze.

Es gibt diverse Methoden, um gegen Mäuse / Wühlmäuse, Ratten, Marder und Co vorzugehen. Neben den klassischen mechanischen Fallen (Lebendfallen, Tötungsfallen) gibt es auch noch Gifte, Ultraschallgeräte und Köder oder sogar Hausmittel. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. Dabei ist der preisliche Unterschied je nach Methode relativ hoch. Manchmal lohnt es sich auch mehrere Mittel miteinander zu kombinieren mit Hausmitteln beispielsweise. In Fällen von Flohbefall oder Mottenbefall können Hausmittel teils sehr effektiv sein. Bei einem Mause- oder Rattenbefall sind Hausmittel oftmals nicht sehr effektiv. Bekannte Hausmittel gegen die Maus sind Minze, Chilischoten oder eben die Katze. Nicht immer sind derartige Hilfsmittel jedoch erfolgversprechend, weshalb man gerade bei einem größeren Befall lieber zu einem Kammerjäger oder Giftköder greifen sollte.


Fallen

Fallen funktionieren in der Regel sehr gut. Mit etwas Geschick kann man diese auch selbst bauen. Ebenfalls kann man diese für vergleichsweise wenig Geld fertig kaufen und in den eigenen Vier Wänden oder dem Garten einsetzen. Fallen gibt es praktisch gegen jegliches Ungeziefer und die verschiedensten Schädlinge – also nicht nur gegen Nagetiere. Besonders gerne werden Fallen zum Beispiel auch zur Bekämpfung von Flöhen oder Fruchtfliegen eingesetzt. Praktisch dabei ist, dass man aktiv nicht viel tun muss und keine Chemikalien zum Einsatz kommen. Zudem müssen die Nager durch Lebendfallen nicht einmal getötet werden. Um größere Plagen zu vermeiden kommt man manchmal aber nicht drumherum.

Fazit: Auf den hier vorgestellten Seiten finden sich zahlreiche Ratgeber und Mittel sowie geeignete Produktempfehlungen zur erfolgreichen Bekämpfung von Nagetieren. Der professionelle Kammerjäger ist deutlich teurer. Zudem sieht man sich ständig dem Problem konfrontiert einen Fachmann zu finden, der kein echter Fachmann ist und den Schaden nicht beseitigen kann oder sogar verschlimmert. Mit dem auf dem Markt erhältlichen Arsenal und den erprobten Hausmitteln kann man bereits einiges tun, um Ungezieferbefall selbst in den Griff zu bekommen.