Kleine schwarze Fliegen

Gerade in den Sommermonaten zeigen sich in der Wohnung einige kleine Fliegen und Käfer, die zwar nicht schädlich sind, aber trotzdem stören. Sie schwirren um den Kopf, setzen sich auf Nahrungsmittel und sind nicht schön anzuschauen. Zu den bekanntesten Fliegenarten gehören die Trauermücke und die Fruchtfliege. Sie sind die häufigsten Arten, die in den Wohnungen vorkommen. Neben einigen Hilfsmitteln aus dem Handel können beide Arten auch mit Hilfe einiger Hausmittel und selbstgebauten Fallen aus dem Haus vertrieben werden.

Mückenschwarm


Trauermücke

Die Trauermücke wird in vielen Fällen mit der bekannten Fruchtfliege verwechselt. Dabei gibt es einige gravierende Unterschiede. Die Trauermücke setzt ihre Eier auf ein eher feuchtes Substrat, das aus organischem Ursprung sein muss. Sie ist schwarz und sehr schlank. Die Trauermücke fliegt im Zick-Zack-Muster. Sie ist flink und recht schnell. Nach einigen Tagen der Eiablage schlüpfen schon die Larven der Trauermücke. Sie wachsen binnen drei Wochen zu ausgewachsenen Mücken heran.

Naturen Gelbstecker, Gelbsticker, Fliegenfalle, insektizidfreie...
  • Packung mit fünf teilbaren Gelbtafeln (ergeben 10 kleinere Formen), sowie fünf dekorative Tulpenformen

Die Trauermücke setzt ihre Larven gern in der Erde von Pflanzen ab. Sie ernähren sich von den Wurzeln der Pflanze. Die Larven allerdings sind nicht schädlich für die Pflanzen, nur die ausgewachsenen Trauermücken sorgen dafür, dass die Pflanze leichter von Bakterien befallen werden kann. Außerdem sind die lästige Zeitgenossen.

trauermuecke

Foto einer Trauermücke

Trauermücke als kleine schwarze Fliege: Vorbeugen und bekämpfen

Trauermücken befinden sich in schlechter Blumenerde oder zwischen den Wurzeln einer neu gekauften Pflanze. Gerade in Kräutern lassen sie sich gern nieder. Zur Vorbeugung kann ein anorganisches Substrat verwendet werden.

Anorganische Substrate:

  • Sand
  • Seramis
  • Kies

Beim Umtopfen muss die alte Erde komplett von den Wurzeln entfernt werden, sonst kann es vorkommen, dass die Trauermücken sich unter dem anorganisches Substrat verstecken. Auch beim Gießen der Pflanzen muss Vorsicht gewahrt bleiben. Am besten sollten die Pflanzen immer durch einen Unterteller mit Wasser versorgt werden. Die Pflanze darf etwa 30 Minuten das Wasser aufsaugen, dann sollte es unbedingt abgekippt werden. Eine weitere Methode zur Vorbeugung sind Gelbtafeln. Sie bestehen aus Plastik und sind mit einem speziellen Leim überzogen. Die Trauermücken setzen sich auf die Tafel und legen dort ihre Eier ab. Allerdings müssen zahlreiche Tafeln aufgestellt werden, um einen positiven Effekt zu erreichen. Ratsam ist mindestens eine Tafel pro Pflanze.

Zur Bekämpfung von Trauermücken eignen sich chemische und biologische Insektizide. Sie werden mit Hilfe des Gießwassers verabreicht. Chemische Insektizide sehr sehr kostenintensiv. Aus dem Grund werden überwiegend biologische Substanzen zur Bekämpfung verwendet. Heute werden auch Raubmilben zur Bekämpfung eingesetzt. Die Raubmilben fressen die Larven der Trauermücken und verhindern so eine wachsende Popularität.

Hausmittel gegen Trauermücken

Es gibt einige bewährte Hausmittel zur Vorbeugung und Bekämpfung von Trauermücken, aber die handelsüblichen Produkte sind erfahrungsgemäß hilfreicher.

Streichhölzer: Die Streichhölzer müssen mit dem Kopf in die Erde gesteckt werden.

Teebaumöl: Einige Tropfen Teebaum- oder Lavendelöl im Gießwasser sollen helfen, die lästigen Mücken zu vertreiben.

Zimt: Zimt einfach ein wenig über die Erde streuen.

Strumpf: Ein alter Feinstrumpf kann über den Blumentopf mit Pflanze gespannt werden. Keine Mücken kommen hinein und die Pflanze ist geschützt. Vier bis fünf Wochen muss der Feinstrumpf vorhanden bleiben.


Fruchtfliege

Die Fruchtfliege wird in vielen Haushalten gesichtet und legt ihre Eier in faulem Obst ab. Zudem ist die Fruchtfliege mit einem dicken Hinterteil ausgestattet. Erkennbar ist sie anhand der rotbraunen Farbe. Das Flugverhalten der Fruchtfliege ist eher gradlinig, aber durch sehr schwerfällig. Ihren Namen hat die Fruchtfliege durch ihre Vorliebe. Gärendes Obst oder Gemüse ist der beliebteste Ort der Fruchtfliege. Der Geruch von faulenden Kartoffeln oder Küchenabfällen lockt die Fruchtfliege an.

Angebot
Aeroxon Fruchtfliegen-Falle, Leimfalle, 1-teilig (1 Set)
  • Inhalt : Eine Leimfalle und eine Flasche mit 40 ml natürlichem Lockstoff (Spezial-Essigmischung in Lebensmittelqualität)

Beim Kauf von offenen Lebensmitteln bekommt jeder Mensch eine kleine Menge an Fliegen mit. Nach der erfolgreichen Paarung von Männchen und Weibchen legt das Weibchen bis zu 400 Eier an einem guten Ort ab. Gemüse- und Obstschalen sind dafür perfekt. Die schlüpfenden Larven ernähren sich dann von dem verfaulenden Obst. Die vollständige Entwicklung einer Fruchtfliege dauert um die 14 Tage.

essigfliege-kleine-schwarze-fliege

Foto von Obstfliegen

Fruchtfliegen als kleine schwarze Mücken: Vorbeugen und bekämpfen

Um dem Befall von Fruchtfliegen vorzubeugen bietet es sich an, Obst und Gemüse im Kühlschrank zu lagern. Das ist gerade in den Sommermonaten sinnvoll, wenn Obst und Gemüse durch die hohen Temperaturen schneller verfaulen. Für den Müll muss ein Eimer mit verschließbarem Deckel vorhanden sein.

  • Bei kühleren Temperaturen kann das Obst auch auf dem Tisch stehen. Dafür sollte eine Abdeckhaube verwendet werden. Sie ist feinmaschig und verhindern den Befall durch Fruchtfliegen.
  • Sind die ersten Druckstellen am Obst vorhanden, dann muss es entfernt werden. Der Geruch wird sofort von den Fruchtfliegen aufgenommen und ein Befall dauert nicht mehr lange.
  • Nach dem Kauf von Obst und Gemüse ist Waschen empfehlenswert. Neben Schädlingen und Bakterien werden auch Larven entfernt. Eine gute Möglichkeit, um dem Befall von Fruchtfliegen vorzubeugen ist das regelmäßige Lüften.
  • Die schlechten Gerüche werden durch das Öffnen der Fenster entfernt. Außerdem haben die Fliegen die Möglichkeit einfach raus zu fliegen.

Zur Bekämpfung von Fruchtfliegen bietet der Handel einige Produkte an, die recht effektiv sind. Darunter ein Set aus Trichter, Fangeinsatz und Lockflüssigkeit. Die Lockflüssigkeit lockt, wie der Name schon sagt, die Fruchtfliege an. Sie befindet sich im Fangeinsatz. Die Fliege muss über den Trichter zur Flüssigkeit und ist gefangen. Sie kann nicht mehr heraus. Eine gute Möglichkeit ist Desinfektionsspray. Mit dem Spray kann die ganze Küche eingesprüht werden. Die Fruchtfliegen werden vernichtet. Nach Benutzung muss die Küche gründlich gelüftet werden.

Die Fruchtfliegenfallen arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip und sind mit Fruchtfliegenköderflüssigkeit versehen.

Fruchtfliegen-Lebendfalle Trapango
  • Mit dem Trapango bekommen Sie die Plage kinderleicht in den Griff! Auch als 2er- /3er-/6er-Pack erhältlich.

Hausmittel zur Bekämpfung von Fruchtfliegen

Reinigungstablette: Die Reinigungstablette, es reicht eine handelsübliche für dritte Zähne, im Wasser auflösen und hinstellen. Der Geruch vertreibt die Fruchtfliegen.

Wasser-Essig-Gemisch: Eine kleine Menge Wasser in eine Schale geben und einen guten Schuss Essig dazu geben. Das Gemisch neben der Obstschale abstellen und stehen lassen. Die lästigen Fliegen verschwinden durch den Geruch.

Spülmittel: Spülmittel wirkt ganz einfach. Eine kleine Schale mit Wasser auf den Tisch stellen, ein wenig Spülmittel reintropfen lassen und die Fliege ertrinkt. Durch das Spülmittel kann sie sich nicht an der Oberfläche halten und geht einfach unter.


Weitere mögliche kleine schwarze Fliegen in der Wohnung:

Häufige Fliegenarten

  • Stechmücken
  • Schmeißfliege
  • Schmetterlingsmücken
  • Stubenfliegen