Fliegenfalle

Der Handel bietet zahlreiche Fallen an, mit denen sich nicht nur Stubenfliegen, sondern auch andere Arten fangen lassen. Fliegenfallen gibt es für den Innen- und Außenbereich. Sie wirken in der Regel mit einem besonderen Lockstoff, der eine anziehende Wirkung auf die Fluginsekten hat. Damit lassen sich die meisten Fliegen sehr gut und schnell fangen. Oft landen auch Mücken in den Fliegenfallen.

Vintage Fliegnefalle

Vintage Fliegnefalle


Fliegenfallen

Eine gute Fliegenfalle soll in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Fliegen fangen. Dazu werden die Fliegen zuerst angelockt, dann eingefangen und im letzten Schritt getötet. Ab dem Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird, zeigen sich die ersten Fliegen. Spätestens ab dem Sommer entwickeln sie sich oft zur regelrechten Plage. Auch wenn es Hilfsmittel, wie zum Beispiel Fliegenklatschen gibt, können damit nur wenige Exemplare getötet werden. Wird die passende Fliegenfalle am richtigen Ort platziert, lassen sich damit möglichst viele Fliegen fangen.

Der Handel bietet Fliegenfallen für Innenräume an, hat aber auch Fallen für den Außenbereich, wie zum Beispiel Garten, Balkon oder Terrasse, im Angebot. Viele dieser Fallen sind bereits mit einem Lockstoff versehen, bei anderen Fliegenfallen muss dieser extra dazugegeben und regelmäßig erneuert werden.

Andere Fallen bestehen nur aus einem Fangbehälter und werden zu Hause mit einer einfachen Mischung aus Hausmitteln oder einem anderen Lockstoff aus dem Handel neu gefüllt. Fallen für den Außenbereich sind in der Regel etwas größer, damit sie ausreichend Flüssigkeit fassen können, um dem hohen Fliegenaufkommen im Freien gerecht zu werden. Dem entsprechend wichtig ist es, die Fallen ausreichend mit einem Lockstoff zu füllen und diese regelmäßig zu leeren.

16 Stück Fliegenfänger Leimrollen Fliegenfalle Insektenfalle...
  • Die Fliegenfänger-Rollen sind für alle Räume im Innenbereich geeignet da sie Giftfrei, Umweltfreundlich, Hygenisch

Silva Fliegenfalle Behälter mit Lockmittel Outdoor
  • Fliegenfalle, Outdoor, Behälter, Insektenfänger, Silva

Elektrische Fliegenfallen

Neben den klassischen Fliegenfallen helfen auch elektrische Fallen im Kampf gegen die Fliegen. Optisch sind diese Fallen oft sehr ansprechend gestaltet, denn es gibt sie in verschiedenen Größen und sehr vielen, formschönen Designs und Farben. Auch preislich hat man bei elektrischen Fliegenfallen die freie Wahl zwischen preiswerten Produkten im zweistelligen Preisbereich und Fallen, die mehrere Hundert Euro kosten.

  • Die meisten der elektrischen Fallen funktionieren geräuschlos. Sie eignen sich daher auch für den Einsatz im Schlaf- oder Kinderzimmer.
  • Da sich Fliegen schnell in der ganzen Wohnung ausbreiten, sollten elektrische Fliegenfallen in jedem Zimmer zum Einsatz kommen.
  • Haben die Modelle einen Ein- und Ausschalter, können sie dauerhaft mit dem Strom verbunden bleiben und werden bei Bedarf einfach nur eingeschaltet.
  • Bei einer elektrischen Fliegenfalle werden die Tiere mittels UV-Licht angezogen.
  • Das in der Falle eingebaute Hochspannungsgitter tötet die Fliegen ab, sobald sie in das Licht fliegen und dabei das eingebaute Gitter berühren.

Viele dieser Fallen ziehen aber nicht nur Fliegen, sondern auch Mücken und andere Fluginsekten an. In der Regel werden die Fallen nur in die Steckdose gesteckt, und sind sofort einsatzbereit. Zusätzlich haben einige Modelle einen Ein-Ausschalter, wodurch die Falle dauerhaft in der Steckdose verbleiben kann.

Angebot
Apalus® Umweltschonende UV Mückenfalle (Verbessertes Model),...
  • ✔DAS VERBESSERTE MODEL IST JETZT MIT EINEM EXTRA LOCKMITTEL / LOCKSTOFF AUSGESTATTET, welcher die Mücke gezielt zur Schnakenfalle lockt. Der Lockstoff liegt...

Neben diesen kleinen elektrischen Fliegenfallen gibt es auch größere Modelle, die sich wahlweise aufstellen oder aufhängen lassen. Sie sind mit mehreren UV-Lampen ausgestattet und locken durch diese ultraviolette Strahlung die Fliegen an. Kurz bevor die Fliegen das Licht erreichen können, landen sie jedoch in einem Hochspannungsgitter, welches sich in der Falle befindet. Die Fluginsekten werden sofort abgetötet und können der Falle nicht mehr entkommen. Diese Fallen haben zusätzlich ein äußeres Schutzgitter, sodass man selbst nicht mit dem Hochspannungsgitter in Berührung kommen kann.

Praktisch bei den großen elektrischen Modellen ist eine Auffangschale für alle Insekten, die in der Falle gelandet sind. Diese lässt sich einfach abnehmen, sodass der Inhalt leicht entsorgt werden kann. Mit nur einem Handgriff kann die leere Auffangschale anschließend wieder an der Fliegenfalle befestigt werden.


Klebefallen gegen Fliegen

Klebefallen sind altbewährte Mittel im Kampf gegen Fliegen und andere Fluginsekten. Sie sind mit einem Lockstoff und einem speziellen Leim versehen, sodass sich die Fliegen auch hier nicht mehr befreien können. Klebefallen gibt es in verschiedenen Ausführungen im Handel zu kaufen. Bei der klassischen Klebefalle handelt es sich um einen speziell präparierten Klebestreifen aus Papier, der mithilfe einer Reißzwecke direkt an der Zimmerdecke befestigt wird. Der Lockstoff wird vom Menschen kaum wahrgenommen, sodass der Streifen bedenkenlos in jedem Zimmer verwendet werden kann.

In der Regel wirken diese traditionellen Fallen sehr gut, sodass der Streifen bereits nach zwei bis drei Tagen voll ist und erneuert werden muss. Dazu wird einfach die Reißzwecke entfernt und die Klebefalle abgenommen. Um Kontakt mit dem Kleber zu verweiden, kann sowohl beim Anbringen als auch beim Abnehmen, das Tragen von Einmalhandschuhen helfen. Der Kleber enthält zwar keine schädlichen Wirkstoffe, klebt aber so gut, dass er sich nur schwer von der Haut oder aus der Kleidung entfernen lässt.

Zusätzlich gibt es Klebefallen, die speziell für die Anwendung an Fenstern oder Balkontüren geeignet sind. Die Klebestreifen sind absolut geruchsneutral und werden direkt auf dem Fensterrahmen oder am Übergang zu der Fensterscheibe aufgeklebt. Fliegen, die auf dem Fenster landen und auf der Scheibe krabbeln, werden von dem Lockstoff angezogen und bleiben schließlich auf der Klebefläche hängen.

Obwohl die Klebefallen für das Fenster ebenso wirken, wie Klebefallen für die Decke, fallen diese optisch weniger auf. Sie lassen sich dezent anbringen und fallen nicht ins Auge. Da auch hier eine hohe Klebekraft besteht, eignen sich Einmalhandschuhe nicht nur beim Aufkleben der Fallen, sondern auch beim Entfernen und Erneuern.

16 Stück Fliegenfänger Leimrollen Fliegenfalle Insektenfalle...
  • Die Fliegenfänger-Rollen sind für alle Räume im Innenbereich geeignet da sie Giftfrei, Umweltfreundlich, Hygenisch

Lebende Fliegenfallen

Venus Fliegenfalle

Venus Fliegenfalle

Neben Klebefallen und elektrischen Fliegenfallen mit UV-Licht gibt es auch Pflanzen, die als natürliche Fliegenfalle sehr gute Dienste leisten. Es handelt sich hier um sogenannte fleischfressende Pflanzen, mit denen man den Fliegen den Garaus machen kann. Das Besondere an diesen lebenden Fallen ist zum einen die Art, wie die Pflanzen die Fliegen fangen und zum anderen, dass keine toten Fliegen beseitig werden müssen, denn auch das übernimmt die fleischfressende Pflanze.

  • Zu den bekanntesten Arten gehört die Venusfliegenfalle als fleischfressende Pflanze.
  • Aber auch andere Pflanzen, wie Fettkraut oder Sonnentau gehören zu den natürlichen Fliegenfallen.
  • Man bekommt sie einzeln zu kaufen oder speziell als Fliegenfalle auch im Set.
  • Sie sehen dekorativ aus, haben auf jeder Fensterbank Platz und vernichten im Laufe der Zeit jede Menge Fliegen und andere Insekten.
  • Fleischfressende Pflanzen lassen sich leicht pflegen und wachsen natürlich auch. Je größer die Pflanze ist, desto mehr Fliegen kann sie fangen und vernichten.
  • Berührt zum Beispiel eine Fliege das Fangblatt der Venusfliegenfalle, schließt sich dieses sofort und die Fliege ist gefangen. Es gibt kein Entkommen mehr.
  • Öffnet die Pflanze das Fangblatt, sind oft nur noch Reste der Fliege zu erkennen, und das nächste Fluginsekt kann in die lebende Falle fliegen.

Fliegenfallen für den Außenbereich

Fliegen werden nicht nur in der Wohnung als störend empfunden, sondern können einem auch im Freien schnell den letzten Nerv rauben. Dann sind Outdoor Fliegenfallen eine gute Lösung. Diese Falle gibt es als kleinen Beutel zu kaufen. In dem Beutel sind bereits die Lockstoffe enthalten. Das Einzige, was man tun muss, ist den Beutel am oberen Rand aufzureißen und ihn bis zur Markierung mit Wasser zu füllen. Die Falle hat ein kleines Loch zum Aufhängen und sollte am besten windgeschützt, aber sonnig platziert werden. Sobald sich das Wasser im Beutel erwärmt, wird der Lockstoff aktiviert und zieht die Fliegen an, die schließlich in der Falle ertrinken.

Ähnliche Fliegenfallen für den Außenbereich gibt es auch mit Bechern oder Gläsern, denen aus einem Beutelchen ein Lock- und Wirkstoff zugesetzt wird. Danach wird die Falle mit Wasser befüllt und ins Freie gehangen. Ist die Falle voll, oder lässt der Wirkstoff nach, wird die enthaltene Flüssigkeit samt der gefangenen Fliegen einfach ausgekippt und erneuert. Diese Fallen können immer wieder verwendet werden – lediglich der Lockstoff muss nachgekauft werden.

Sie eignen sich für den Einsatz im Garten, halten Fliegen vom Balkon fern und machen es auch möglich, ohne Fliegenschwärme ein paar sonnige Stunden auf der Terrasse zu genießen. Wer sich mit blutsaugenden Fliegen bei Pferden herumschlägt, der sollte sich einmal mit der Bremsenfalle auseinandersetzen.


Lockstoffe für Fliegenfallen

Lockstoffe, mit denen Fliegen in die Falle gelockt werden, gibt es im Handel zu kaufen. Angeboten werden diese in verschiedenen Größen und Mengen. In der Regel handelt es sich dabei um einen Lockstoff, der bei einigen Produkten zusätzlich mit einem Wirkstoff versetzt sein kann. Diese Lockstoffe gibt es einzeln und in der richtigen Dosis verpackt, aber auch in größeren Mengen, sodass man diese selbst dosieren kann.

Wer eine einfache Fliegenfalle aus Glas oder Plastik besitzt und diese gerne nachfüllen möchte, kann neben den fertigen Lockstoffen auch selbst aktiv werden, und sich einen Stoff mischen. Da diese selbst hergestellten Lockstoffe ohne chemische Zusätze auskommen, sind sie sehr umweltfreundlich und lassen sich einfach entsorgen.

Mischung 1: Die einfachste und sehr preiswerte Mischung bekommt man aus 250 ml Weinbrandessig, 3 Esslöffel voll Zucker und zwei Spritzern Spülmittel. Der Zucker wird mit dem Essig gemischt und anschließend mit dem Spülmittel angereichert. Dieses verändert die Oberflächenspannung der Lösung. Der süßliche Essiggeruch zieht die Fliegen an. Sobald diese auf der Lösung landen, sinken sie ab und ertrinken. Dieser Lockstoff eignet sich für Fliegenfalle in Innenbereichen, kann aber auch für eine Outdoor Falle verwendet werden.

Mischung 2: Eine zweite Mischung besteht aus Apfelsaft, Essig und Spülmittel. Wie oben beschrieben werden die Mittel wieder gemischt und in die Falle gegeben. Mit diesem Lockstoff lassen sich nicht nur Stubenfliegen, sondern auch Obst- und Fruchtfliegen sehr zuverlässig fangen. Daher eignet sie sich besonders gut für den Einsatz in der Küche oder auf der Fensterbank, wenn sich Taufliegen in der Blumenerde angesiedelt haben.

Aber auch normale Stubenfliegen und Schmeißfliegen lassen sich mit diesem Lockstoff fangen. Wer die Wirkung noch verstärken möchte, kann ein paar kleine Stückchen Apfel oder Banane in die Mischung geben. Weitere Informationen zur Fruchtfliegenfalle finden sich auf der Seite: Obstfliegenfalle

AQUA CLEAN AL FARAS Plus Insektenschutz mit Langzeitschutz und...
  • !!!Neu Mit Lavendel-Öl für einen noch besseren Schutz gegenüber Ungeziefer!!!

Fangbehälter für Fallen

Hat der Behälter einer wiederverwendbaren Fliegenfalle Schaden genommen, muss in der Regel eine neue Falle gekauft werden. Wer das nicht möchte, kann sich mit einfachen Mitteln und ein paar Handgriffen auch den Behälter selber bauen. Dieser kann anschließend mit einem Lockstoff aus dem Handel oder einem Lockstoff aus Hausmitteln gefüllt und als Fliegenfalle verwendet werden.

Für den Bau eines Fangbehälters benötigt man nur eine leere PET-Flasche und ein scharfes Messer. Soll die Falle aufgehangen werden, wird zusätzlich ein Stück Schnur benötigt. Das obere Drittel der leeren PET-Flasche wird mit einem scharfen Messer abgeschnitten.

flaschenbau

Skizze des Flaschenbaus

Danach wird der Lockstoff in die Flasche gefüllt und das zuvor abgeschnittene Stück wie ein Trichter in die Flasche gesetzt. Die Falle kann im Außenbereich direkt auf den Boden, eine Mauer oder den Tisch gestellt werden. Zum Aufhängen werden durch den oberen Flaschenrand und den Trichter zwei gegenüberliegende Löcher gemacht. Anschließend wird die Schnur durch die Löcher gezogen und an beiden Seiten mit einem Knoten fixiert. Nun kann die Fliegenfalle aufgehangen werden.

fliegenfalle

Skizze der Fliegenfalle

Am besten ist es, Fliegen fernzuhalten, wenn man sie einmal erfolgreich vertrieben hat. Dazu eignen sich Fliegengitter, die an Türen oder Fenstern angebracht werden. Sie verhindern, dass Fliegen durch geöffnete Fenster oder Türen ins Haus kommen können. Als Vorhang gibt es Fliegengitter auch für alle Durchgangstüren, wie zum Beispiel die Balkontür. Der Handel bietet diese in zahlreichen Ausführungen und Farben an.

Schwarze Gitter haben im Vergleich zu weißen Fliegengittern den Vorteil, dass man von innen nach außen gucken kann. Von außen nach innen sieht man allerdings nichts, sodass sie auch gleichzeitig als Sichtschutz am Fenster dienen können.