DEET Spray

Der Sommer ist für die meisten Menschen wohl die schönste Jahreszeit im Jahr. Aber auch diese kann mitunter zu einer regelrechten Herausforderung werden. Nicht selten kann ein Aufenthalt im Freien so manche Überraschung mit sich bringen, denn sie sind wieder auf der Suche nach Nahrung, die kleinen Quälgeister- die blutsaugenden Mücken. In unseren Breiten kommt hauptsächlich die Stechmücke (Culicidae) vor. Besonders in der Nähe von Gewässern und anderem feuchten Regionen legen sie ihre Eier ab. Hauptsächlich geht die Mücke an windstillen, warmen und schattigen Plätzen auf die Jagd. Es ist daher wichtig sich mit einem passenden Schutzmittel auszurüsten.

muecken-beakeampfen-bild-deet-spray

Mücken mit DEET Spray bekämpfen


DEET Spray Inhaltssoffe

Dabei sind Mückensprays am wirkungsvollsten. Wichtig sind hier immer die Inhaltsstoffe, da mancher Wirkstoff mitunter allergische Reaktionen hervorrufen kann. Diese setzen sich in der Regel wie folgt zusammen:

  • Ätherische Öle
  • P-Menthan
  • Diethyltoluamid
  • Icardin
  • Permethrin

Ätherische Öle: Diese Öle haben nur eine bedingte Wirkung auf Mücken und sie nicht ganz ungefährlich. Mitunter können sie Hautreizungen hervorrufen.

P-Menthan: Hierbei handelt es sich um einen natürlichen Wirkstoff aus den Hochblättern des Eukalyptusbaumes.

Icaridin: Dieser Wirkstoff gehört ebenfalls zu den Repellents. Er ist sehr wirksam und wirkt auch durch seinen Geruch abschreckend auf die Mücken. Icaridin ist sehr hautverträglich, allerdings kann es bei einer Überempfindlichkeit zu einem Juckreiz, Hautschuppungen und Hautrötungen kommen. Je nach Höhe der Konzentration hält die Wirkung bis zu acht Stunden vor. Er bietet Personen mit empfindlicher Haut einen sicheren Schutz.

Permethrin: Hierbei handelt es sich um einen synthetischen Wirkstoff. Er wird nicht auf die Haut, sondern auf die Kleidung gebracht. Die Wirkung ist langanhaltend bis zu vier Wochen. Permethrin bietet sich auch zur Abwehr von Kleidermotten an.

Diethyltoluamid (DEET): Dieser Wirkstoff gehört zu den Repellents. Er ist bei der Mückenbekämpfung am effektivsten. Aufgrund seines Geruches entseht eine abschreckende Wirkung für die Mücken. Je nach Konzentration hält die Wirkung bis zu acht Stunden an. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn er hat doch einige Nebenwirkungen für den Menschen.

Der Wirkstoff geht gut durch die Haut gleich in den Blutkreislauf und kann so eine unerwünschte Nebenwirkung auf das Nervensystem haben. Es können Sensibilitätsstörungen auftreten wie Kribbeln oder ein Taubheitsgefühl. In schweren Fällen kann es auch zu Krampfanfällen bis hin zu Hirnschädigungen kommen.

Care Plus Erwachsene Anti-Insect Deet Spray, transparent, 200 ml
  • DEET 50% ist nicht für Kinder bestimmt und ab 18 Jahren geeignet

NOBITE Hautspray, Insektenabwehrmittel zum Auftragen auf die Haut (100...
  • Bietet Schutz vor Stechmücken und Sandfliegen für bis zu 8 Stunden.


Auswirkungen von DEET

Daneben sind auch Hautreizungen wie Rötungen und Brennen möglich. Bei Konzentrationen über 30 % können schwere Hautreizungen in Verbindung mit einer Blasenbildung, Ulzeration oder Nekrosen auftreten. In der Regel treten solche Nebenwirkungen häufig auf, wenn das Spray öfters in Gebrauch ist.

Vorsicht ist auch geboten, denn dieser Wirkstoff im DEET Spray greift auch Kunststsoffe an wie Sonnenbrillen und Uhrenarmbänder. Während der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Kindern unter 3 Jahren sollte keine Anwendung erfolgen.


Tipps zur Anwendung

Wichtig ist, dass eine frühzeitige und flächendeckende DEET Spray Anwendung erfolgt. Es sollten alle Hautflächen behandelt werden. Bei dünner und eng anliegender Kleidung muss das Spray auch darunter aufgetragen werden. Dabei aber den Intimbereich aussparen.

  • Bei gleichzeitiger Anwendung von Sonnenschutzmitteln und Mückenspray muss zwischen dem Auftragen beider Mittel ausreichend Zeit liegen. Zuerst kommt immer der Sonnenschutz dann erst das Mückenspray.
  • Durch den Gebrauch des Mückensprays kann die Wirkung des Sonnenschutzmittels herabgesetzt werden.
  • Da das Spray nicht ewig seine Wirkung behält, sollte es in Abständen erneut aufgetragen werden.
  • Daneben hängt die Wirksamkeit auch von der vorherrschenden Luftfeuchtigkeit, der Temperatur, dem Wind und auch der Schweißbildung ab.
  • Das Mückenmittel darf nicht auf offene Wunden, in die Nähe von Schleimhäuten und in Kontakt mit den Augen kommen.
  • Zum Schluss sei bemerkt, dass aber kein hundertprozentiger Schutz besteht.

DEET Mückenspray selber herstellen

Ein einfaches Mückenspray kann auch selbst hergestellt werden. Diverse Kräuter und ätherische Öle wie Teebaumöl oder Zitronenöl können zum Vorteil genutzt werden. Die Pflanzen verwenden ihre Stoffe von Natur aus, um sich vor Schädlingen und Feinden zu schützen. In wenigen Schritten kann sich so ein Mückenspray herstellen lassen, welches effektiv wirkt. Man beachte jedoch, dass die Effektivität gegenüber professionellen Mitteln dennoch bei Hausmitteln stets eingeschränkt ist.

aetherisches-oel-deet

Ätherische Öle

Dazu werden benötigt:

  • Eine gründlich gesäuberte Sprühflasche
  • 150 ml hautpflegendes Hamameliswasser, bekannt als Zaubernuss

Ätherische Öle:

  • 3 Tropfen Teebaumöl
  • 8 Tropfen Citronella
  • 3 Tropfen Pfefferminz
  • 8 Tropfen Lemongras

Alternativ zum Hamameliswasser kann auch eine halbe Tasse abgekochtes Wasser und 1 Eßlöffel einer klaren Spirituose wie Wodka in einem Mischungsverhältnis 1:4 Verwendung finden. Wenn dann alles vorhanden ist, kann die Herstellung des eigenen Mückensprays beginnen. Es wird dabei wie folgt vorgegangen:

  1. Das Hamameliswasser oder der Wodka (1 EL) wird in die gereinigte Flasche gefüllt.
  2. Anschließend folgen dann die ätherischen Öle. Bei Verwendung von Wodka das abgekochte Wasser.
  3. Dann kann die Flasche verschlossen werden und durch schütteln werden dann alle Bestandteile gut vermischt.

Das war alles, schon ist das hauseigene Mückenspray fertig. Vor jedem Gebrauch sollte die Flasche ordentlich geschütt elt werden, da sich die Bestandteile einzeln absetzen. Nun steht einem Auftragen nichts mehr im Wege. Dabei sollte aber das Gesicht nicht einfach so besprüht werden, sondern man verteilt das Mittel auf den Handflächen und reibt dann das Gesicht und den Hals ein.


Hausmittel Alternative zum DEET Spray

Vorsicht! Augen unbedingt aussparen. Das Mittel sollte bei einem längeren Aufenthalt im Freien mehrmals aufgetragen werden, besonders auch nach dem Baden. Die Wirkung ist sonst deutlich eingeschränkt. Dennoch handelt es sich um eine preiswerte Alternative zum DEET Spray.