Anti Spinnen-Spray

In den meisten Haushalten gehören Spinnen zu den ungebetenen Gästen und werden so schnell wie möglich beseitigt. Das ist eigentlich kein Wunder, denn die achtbeinigen Exemplare können oft eine enorme Größe erreichen. Zudem sind Spinnen ebenso schnell hinter dem Schrank oder unter der Couch verschwunden, wie sie hervorgekommen sind. Hilfreich im Kampf gegen die krabbelnden Tiere ist ein Anti Spinnen-Spray.

spinne-haus

Spinnennetz am Haus


Anti Spinnen-Sprays

Viele Menschen fürchten sich vor Spinnen, andere entwickeln einen Ekel, sobald sie die Tiere auch nur in der Ferne sichten. Wer keine Spinnen entfernen kann, hat mit einem Anti Spinnen-Spray einen guten Helfer zur Hand. Das Spray kann überall dort aufgetragen werden, wo sich Spinnen aufhalten. Ebenso eignet es sich für Stellen, die frei von Spinnen gehalten werden sollen. Die meisten Sprays besitzen daher neben einem tötenden Wirkstoff auch einen Duftstoff, der verhindert, dass sich weiter Spinnen niederlassen oder ansiedeln.

Es gibt Sprays für den Innen- und Außenbereich, sodass immer ein passendes Mittel greifbar ist. Beim Kauf und bei der Benutzung ist es daher wichtig, den Einsatzbereich des Sprays zu kennen, da ein Spray gegen Spinnen für den Außenbereich nicht in der Wohnung benutzt werden sollte.

Wirkstoffe in den Sprays

Je nach Produkt können sich die Inhalts- und Wirkstoffe voneinander unterscheiden. Zu den häufig verwendeten Wirkstoffen gehören unter anderem:

Permethrin: Hierbei handelt es sich um ein Insektizid, das erfolgreich im Kampf gegen Insekten eingesetzt wird. Es handelt sich bei diesem Wirkstoff um ein Nerven- und Muskelgift. Zudem ist Permethrin in der Lage, die äußere Hautschicht der Tiere zu durchdringen, um so in das Zentralnervensystem zu gelangen.

Kieselgur: Bei diesem Wirkstoff handelt es sich um eine chemiefreie Alternative. Das Mittel wirkt physikalisch, sodass Spinnen gegen diesen Wirkstoff nicht resistent werden können. Kieselgur kann die äußere Hautschicht von Spinnen durchdringen und trocknet deren Körper schließlich aus. Gleichzeitig blockiert das Mittel die Fortbewegungsapparat, wodurch Spinnen bewegungsunfähig werden.

Prallethrin: Der Wirkstoff ist ein Insektizid und gehört zu den Pyrethroiden. Es wirkt als sogenanntes Kontaktgift und kann die Nervenkanäle blockieren, wodurch Spinnen, die mit dem Wirkstoff in Berührung kommen, absterben.

Phenothrin: Dieser Wirkstoff ist seit den 1970er Jahren erhältlich. Es wird in Insektensprays verwendet und schädigt die Nervenbahnen so stark, dass es Kriechtiere und andere Insekten zuverlässig abtötet. Gegen Ameisen wird der Wirkstoff unter anderem als Fraßköder eingesetzt.

Angebot
ARDAP Fogger / Zuverlässiger Vernebler zur Ungeziefer- und...
  • Das ARDAP Anti Floh Mittel hilft effektiv den Befall aller Arten von Fliegen, Zweiflüglern und Insekten wie Flöhe, Zecken, Milben & viele mehr zu stoppen...

Yachticon Anti Spinnen Spray 500ml
  • vertreibt schnell und zuverlässig alle Spinnen und Spinnentiere


Insektenspray gegen Spinnen

Neben speziellen Anti Spinnen-Sprays können auch handelsübliche Insektensprays gegen Spinnen eingesetzt werden. Bei den klassischen Insektensprays ist jedoch darauf zu achten, dass das Mittel nicht nur gegen Fliegen und andere Fluginsekten wirkt, sondern auch Kriechtiere vernichten kann. Viele Ungeziefersprays haben eine breite Wirkung und sind auch im Kampf gegen kriechende und nicht direkt sichtbare Schädlinge hilfreich.

Anti Spinnen-Spray richtig anwenden

Bevor das Mittel zur Anwendung kommt, muss es passend nach dem Einsatzbereich ausgewählt werden. Spezielle Anti Spinnen-Sprays für den Innenbereich kommen mit einem minimalen Anteil an Wirkstoffen aus, während Sprays für den Außenbereich weitaus höher dosiert sein können. Die unterschiedlichen Mittel werden als gebrauchsfertiges Spray in einer Pumpflasche, aber auch in der Spraydose angeboten.

Im Außenbereich sollte das Anti Spinnen-Spray nach Möglichkeit direkt auf den Körper der Tiere gesprüht werden. Eine kleine Menge ist ausreichend, um die Spinne abzutöten. Auch das Netz und die nähere Umgebung sollten mit dem Spinnenspray behandelt werden. Befinden sich in der Nähe Schlupflöcher, Spalten oder Ritzen, sollten diese ebenfalls besprüht werden.

Mittel für den Innenbereich sind in der Regel fast geruchslos und hinterlassen keine Flecken. Die Mittel können direkt auf die Spinne gesprüht werden oder werden an den Stellen aufgebracht, wo der ungebetene Besucher vermutet wird. Um eine weitere Neuansiedlung zu unterbinden, sollte das Anti Spinnen-Spray auch mehrere Tage danach noch verwendet werden. So kann es seinen für die Tiere unangenehmen Geruch komplett entfalten.

Damit die im Spray enthaltenen Stoffe richtig wirken können, sollten Türen und Fenster während der Behandlung geschlossen werden. Nach durchschnittlich einer halben Stunde Einwirkzeit ist es jedoch wichtig, ausreichend zu lüften. Das direkte Einatmen beim Sprühen sollte vermieden werden, da manche Wirkstoffe bei empfindlichen Personen Hautreizungen oder Reizungen der Schleimhäute verursachen können.

anti-spinnen-spray-yachticon

Anti Spinnen Spray


Spinnen Spray selber machen

Hilfreich im Kampf gegen Spinnen können nicht nur Sprays aus dem Handel, sondern auch selbst gemachte Spinnen Sprays sein. Diese kommen ohne chemische Zusätze aus und können mithilfe einer Pumpflasche leicht und zielgenau eingesetzt werden. Es gibt viele natürliche Duftstoffe, mit denen sich die Geschmacksknospen von Spinnen reizen lassen. Wichtig ist es, dass f´genau die Stoffe gewählt werden, die Spinnen nicht mögen und von denen sie sich vertreiben und fernhalten lassen.

Anti-Spinnen Spray 500ml
  • Die Inhaltsstoffe dieses Anti-Spinnenspray's wurden von unabhängigen Instituten auf Wirksamkeit gegen Spinnen erfolgreich getestet mit 100%igem Erfolg

Diese Utensilien werden benötigt:

  • 1 Sprühflasche
  • Lavendel Duftöl
  • Zitrus Duftöl
  • Zimt Duftöl
  • Nelkenöl
  • Wasser

Und so geht’s:

  1. Zuerst wird die Flasche fast ganz mit Leitungswasser gefüllt.
  2. Danach kommen von jedem Öl mindestens 5 Tropfen dazu.
  3. Nun wird die Flasche verschlossen und die Lösung gut geschüttelt.

Das Mittel kann direkt auf sichtbare Spinnen gesprüht werden und eignet sich gleichzeitig als Umgebungsspray, um Spinnen fernzuhalten. Es wirkt am besten im Innenbereich.


Selbst gemachte Fernhalte- und Abwehrsprays gegen Spinnen

Ein einigermaßen gut wirksames Abwehrmittel gegen Spinnen lässt sich leicht aus Essig, Nelken und Chilischoten herstellen. Dazu werden die genannten Zutaten in einem Kochtopf erhitzt und müssen bei geringer Hitze mindestens 15 Minuten köcheln. Danach muss die Lauge abkühlen und kann dann in eine Sprühflasche umgefüllt werden. Auch diese Lösung ist gut geeignet, um Spinnen aus der Wohnung zu vertreiben.

Spinnen im Freien mit eigenen Mitteln vertreiben

Auch im Freien möchte man seinen Platz nur ungern mit den achtbeinigen Gesellen teilen. Mit einem einfachen Sud lassen sich Spinnen jedoch fernhalten und suchen schnell das Weite. Dazu wird einfach ein Päckchen Pfeifentabak in einem Liter Wasser aufgekocht. Anschließend kommt noch ein guter Schuss Zitronenspülmittel dazu, und die Mischung kann in eine Pumpflasche umgefüllt werden. Mit dieser Mischung lassen sich Außenbereiche einsprühen.

Yachticon Anti Spinnen Spray 500ml
  • vertreibt schnell und zuverlässig alle Spinnen und Spinnentiere

Spinnen-Spray im Test

Das Yachticon Anti Spinnen Spray hat auf verschiedenen Plattformen gute Testergebnisse erzielt. Ein Spinnen-Spray sollte schnell wirken und muss sich auch mit ausreichend Abstand gut aufsprühen lassen. Sowohl die klassischen Sprays in der Dose als auch Pumpsprays wirken gut gegen Spinnen. Oft ist es hilfreich, die Mittel nicht nur einmal, sondern auch in den kommenden Tagen zu verwenden, da sich Spinnen gut verstecken können und bei einer einmaligen Behandlung evtl. ein Exemplar entwischen konnte.